Hypokras

CHF 12.00

Der Glühwein duftet nach Gewürzen (Nelken, Zimt, Muskat). Im Gaumen ist er vollmundig süss – harmonisch und ausgeglichen.

Artikelnummer: hypokras Kategorie: Schlüsselworte: , , , ,

Beschreibung

Eine alte Basler Tradition: Basler Läckerli und Hypokras In der Stadt Basel hat sich bis auf den heutigen Tag ein alter Brauch erhalten: für die Festtage auf Weihnachten, Silvester und Neujahr Hypokras nach altbewährten Rezepten auszuschenken. Hypokras ist ein besonderer Gewürzwein, dessen Name sich von Hippokrates ableitet vermutlich wegen der Heilkraft, die man dem Getränk zuschrieb. Schon im Mittelalter war der Hypokras in Basel bekannt, war doch der Dompropst verpflichtet, zu Weihnachten den 24 Domherren süssen, roten Gewürzwein zu spenden. Die damals noch sehr teuern Gewürze gestatten nur Reichen diesen Luxus. Als 1627 der Erzherzog Leopold von Oesterreich der Stadt Basel einen Besuch abstattete, befahl der Basler Rat dem Apotheker Emanuel Ryhiner, zu Ehren des hohen Gastes Hypokras zu machen. In jenen Jahren kam der Hypokras auch bei der vornehmen Schlüsselzunft an Neujahr zur Geltung, und die nicht weniger reiche Herrenzunft der Gewürzkrämer zu Safran benützte den auf Neujahr hergestellten Hypokras zu einer offiziellen Kostprobe, dem Süsswein-Versuchsmähli. Auch heute noch wird der Hypokras der Siebe Dupf Kellerei nach einem alten Haus-Rezept hergestellt und gilt als einer der besten seiner Zunft.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Hypokras“